Lemaire

Christophe Lemaire gründete 1992 sein eigenes Label, davor war er als Kreativdirektor bei Lacoste und als Chefdesigner für Damenmode bei Hermès erfolgreich. Seine gleichnamige Linie, die in Zusammenarbeit mit seiner Partnerin Sarah-Linh Tran geschaffen wurde, interpretiert Gebrauchsklassiker mit modernen Modifikationen neu. Aus edlen Materialien wie japanischem Denim, Harris-Tweed, Seide und Kalbsleder gefertigt, umfasst Lemaires vielseitiges Sortiment Konfektionskleidung, Schuhe, Accessoires und Haushaltswaren. Alle Produkte sind sorgfältig verarbeitet und mit luxuriösen Elementen versehen, von Strickjacken aus Alpaka und Stiefeln aus pflanzlich gegerbtem Leder bis hin zu Schlüsselanhängern aus Nappalammleder und parfümierten Papierprodukten. Die Angebote von Lemaire sind in einer dezenten, neutralen Farbpalette gehalten und vermitteln ein unnachahmliches Pariser Gefühl von entspannter Raffinesse.