Arielle de Pinto

Arielle de Pintos wunderschöner, erster Schmuck waren gehäkelte Kunstwerke. Und in ihrer Wahlheimat New York binnen weniger Tage ausverkauft. Mittlerweile hat die gebürtige Kanadierin nicht nur äußerst erfolgreich mehrere Kollektionen lanciert, sondern auch ihren Abschluss als bildende Künstlerin in der Tasche. Die Leidenschaft für Stahl und Silber ist geblieben, gehäkelter und verknoteter Schmuck, wie hingeworfen, dabei aber artifiziell und anmutig. «Ich trug meine Armbänder als erste. Sobald die Leute sie berührten, waren sie begeistert und wollten sie unbedingt haben. Mir geht es auch noch immer so. Die Herstellung in Handarbeit ist sehr aufwendig und sogar schmerzhaft. Aber nehme ich ein Stück nach längerer Zeit wieder in die Hand, spüre ich sofort wieder seine wunderbare Anschmiegsamkeit.»

Canadian designer Arielle de Pinto’s first jewelry creations were crocheted works of art made of metal. The pieces sold out within days in her adopted home of New York City. Since these early days, de Pinto has earned a degree in visual arts and launched many more successful collections. Her passion for knotted steel and silver remains; her pieces continue to exude both charm and carefreeness. “I would wear a piece [of my jewelry]. It’s kind of like, the second people touch it they must have it. Because I’m working with it all the time, I’m sick to death of it but if I take a break for a while and don’t touch it, when I do again it’s a really beautiful feeling.”

informations

5795 ave de Gaspé 202A
Montreal (Québec) Canada H2S 2X3
CANADA
www.arielledepinto.com